Kostenlose Lieferung über 80 €

Natürliche Zahnpflegeprodukte

Extra Geschenke über 80 €

+201 548 2597

Was kann man gegen Zahnfleischrückgang tun? 8 Tipps!

Was kann man gegen Zahnfleischrückgang tun? 8 Tipps!

Leidest du unter Zahnfleischrückgang? Das macht dein Lächeln nicht nur weniger schön, sondern kann auch zu Karies führen und sogar dein Risiko für Herzprobleme erhöhen. Aber kannst du zurückgehendes Zahnfleisch selbst behandeln und wenn ja, wie?

Was tun bei Zahnfleischrückgang?

Die häufigste Ursache für Zahnfleischrückgang ist eine Zahnfleischentzündung. Eine solche Entzündung hat mehrere Ursachen, darunter schlechte Mundhygiene, Zahnstein und schlechte Ernährung. Zum Glück bedeutet das auch, dass du selbst Zahnfleischrückgang verhindern kannst.

Tipps für zurückgehendes Zahnfleisch

1. Erkenne die Symptome

Das Hauptsymptom ist die Empfindlichkeit der Zähne. Das kann ein einzelner Zahn oder mehrere Zähne auf einmal sein. Außerdem kann es sein, dass du bemerkst, dass ein Zahn länger zu werden scheint oder dass es eine Kerbe an der Stelle gibt, wo dein Zahnfleisch mit dem Zahn verbunden ist.

2. Passe dein Putzverhalten an

Putze deine Zähne mindestens zweimal am Tag mit einer guten Zahnpasta und Zahnbürste. Bürste so lange, bis die Wirkstoffe in der Zahnpasta ihre Wirkung entfaltet haben, mindestens zwei Minuten pro Mal. Tausche sie aus, wenn sie abgenutzt ist, oder wechsle für eine bessere Reinigung zu einer elektrischen Zahnbürste.

Zahnputztabletten Hotelpackung

6.95

Kinderzahnbürste

3.95

Zahnpütztabletten Probe

9.95

Nachfüllpackung Zahnputztabletten Minze mit Fluorid

12.95

Zahnputztabletten Minze mit Fluorid

6.95

Nano Zahnbürste

6.95

Bambus Zahnbürste

3.95

Elektrische Schallzahnbürste

59.95

Schall-Zahnbürstenköpfe

9.95

3. Achte auf deine Ernährung

Eine Ursache für zurückgehendes Zahnfleisch ist das Wachstum schädlicher Bakterien in deinem Mund, die durch bestimmte Lebensmittel angeregt werden. Streiche sie also von deinem Speiseplan. Iss weniger Zucker und künstliche Süßstoffe und iss rohes Gemüse für eine natürliche Reinigung deiner Zähne.

4. Zahnseide, Färben und Regen

Bevor du deine Zähne putzt, solltest du auch die Zahnzwischenräume reinigen. Das kannst du durch Zahnseide, Glätten oder Bürsten erreichen. Finde heraus, wie man Zahnseide oder Zahnstein benutzt, oder frage deinen Zahnhygieniker oder Zahnarzt um Rat.

Zahnseide Aktivkohle

4.95

Zahnseide-Sticks

4.95

Munddusche

59.95

5. Besuche den Zahnarzt bei anhaltenden Beschwerden

Wenn deine Symptome trotz besserem Zähneputzen und Verwendung von Zahnseide nicht abnehmen, wende dich an deinen Zahnarzt. Er oder sie wird dich beraten, wie du den Zahnfleischrückgang weiter bekämpfen kannst.

6. Verbesserte Ernährung

Wenn du dich gesünder ernährst, kann dein Körper die Infektion deines Zahnfleischs besser bekämpfen. Iss jeden Tag einen ungeschälten Apfel, um nicht nur von den Vitaminen und Antioxidantien zu profitieren, sondern auch deine Zähne zu reinigen.

7. Ölziehen

Beim Ölziehen spülst du deinen Mund mit Öl aus. Dieses Öl bekämpft die schädlichen Bakterien in deinem Mund. Auf diese Weise lässt du zurückgehendes Zahnfleisch wieder aufleben. Verwende Kokosnussöl oder Sesamöl für beste Ergebnisse.

Ölziehen

19.95

8. Zu harte Zahnbürste austauschen

Eine zu harte Zahnbürste schädigt dein Zahnfleisch. Deshalb solltest du sie durch eine weichere Zahnbürste ersetzen, die dein Zahnfleisch massiert.

Auch bei zurückgehendem Zahnfleisch ist Vorbeugen besser als Heilen. Du kannst Zahnfleischrückgang mit guter Mundhygiene verhindern. Putze deine Zähne mit einer guten Zahnbürste, z. B. einer elektrischen oder einer Bambuszahnbürste, und verwende vor dem Zähneputzen Zahnseide oder eine Wasserzahnseide oder frage deinen Zahnarzt um Rat.

Achte auf eine gute Mundhygiene. Das tust du, indem du ausreichend mit einer guten Zahnbürste und Zahnpasta putzt. Vor dem Zähneputzen reinigst du die Zahnzwischenräume mit Zahnseide. Außerdem reinigst du deinen Mund zusätzlich, indem du regelmäßig Ölziehen anwendest.

Um eine Verschlimmerung des Zahnfleischrückgangs zu verhindern, sprichst du am besten mit deiner Zahnärztin oder deinem Zahnarzt. Er oder sie kann die Ursache deines Zahnfleischrückgangs feststellen und dich beraten, was du gegen den Zahnfleischrückgang tun kannst. Du kannst selbst für eine gute Mundhygiene und eine gesunde Ernährung sorgen.